HOWIE THE ROOKIE 

von Mark O´Rowe

 PREMIERE

14. September 2017
Rottstr 5 Theater
 

 

BESETZUNG


Regie & Ausstattung

Remo Philipp

Licht 

Simon Krämer

 

Fotos 

Sophia Remer

es spielen:

Howie

Maximilian Strestik

 

Rookie

Ansgar Sauren

 

INHALT

Krätze in Dannys Matratze - muss Rookie Lee dagelassen haben - Peaches auf Dannys Matratze - ihn juckt's jetzt mächtig - das verlangt nach Vergeltung - Howie Lee, Peaches und Danny rücken aus - verrauchte Kneipen - viele Mädels - vielleicht was für die Nacht - die fette Vivienne, Peaches' Schwester, mit der Howie vögelt ab und zu - dann Rookie, flüchtet, kommt nicht weit - bekommt seine Tracht Prügel - weiß nicht warum - Vivienne will ne Nummer mit Howie - versaut ihm die Tour mit Blondie - oh Mann, diese fette Kuh in weißen Ski-Hosen - Howies kleiner Bruder sieht Münzen auf der Straße - rennt hin und wird vom Laster überrollt - seine letzten Worte: "Wie viel ist das?" - die Münzen in der Hand - Howie wäre wohl besser zum Babysitten geblieben.
 

Der Rookie Lee, vögelt die neue Geliebte seines Vaters, ums ihm heimzuzahlen - juckt ihn so komisch überall - wird von Howie und Peaches verprügelt, aber warum? - schuldet Ladyboy 700 Mäuse - hat dessen asiatische Kampffische in die Wiese gekippt, aus Versehen - kein Geld, keine Kniescheiben - fragt alle Frauen, die er mal gevögelt hat - ihm fehlen immer noch 500 - geht zu Blondie, die ihren mongoloiden Bruder auf ihn hetzt - Howie hilft ihm - sind schließlich Namensvetter - gehen gemeinsam zu Ladyboy - der will sein Geld haben - Howie bezahlt ihn mit Schlägen - Nasen brechen, Backen geben den Blick auf die Zähne frei, Haare und Blut kleben an der Wand - dann Peaches, der seine Schwester rächt und Howie aus dem Fenster wirft - aufgespießt auf einen Zaun - zu allem Überfluss dann vom Transporter zermatscht und ins Jenseits befördert - Rookie, eine kurze Freundschaft war das, geht zu Howies Eltern, will erzählen, was passiert ist, wird vom Vater gefilmt (das tut der immer).

HOWIE THE ROOKIE erzählt mit viel Witz und schwarzem Humor die Perspektivlosigkeit der heranwachsenden Generation, in deren Alltag sich Gewalt, Machismus und Kriminalität etabliert haben und zur Gewohnheit wurden.

In zwei Monologen wird ein auswegloser Zustand, ein Albtraum beschrieben,
der für Howie und Rookie in einer verhängnisvollen Nacht endet.

 

PRESSESTIMMEN

„Howie the Rookie bezeichnet Theaterleiter Hans Dreher als „Liebeserklärung an das Sprechtheater“ - und das völlig zu Recht." - Stadtspiegel