LIEBE MACHT TOT 

Eine szenische Führung durch das Theaterzentrum 
von Remo Philipp und Ensemble

 PREMIERE

02. März 2018
Theaterzentrum Bochum
 

 

BESETZUNG


Regie & Konzept & Ausstattung
Remo Philipp
 

Fotos 

Alexander Schneider

es spielen:

 

Rita

Nadja Bruder

Anna

Carlotta Hein

Patrizia

Annelie Korn

Ella

Rosalia Warnke

 

es führen:

Dennis Philipp und Sophie Voigt

 

INHALT

In fünf Bildern wird das Scheitern an der Liebe der vier Freundinnen Anna, Ella, Patrizia und Rita erzählt. Durch Isolation, Romantisierung, Unterdrückung und dem Willen dazuzugehören entsteht ein Ungleichgewicht der Liebe, was zum Unglück der vier Frauen führt.
Nach einem langen Kampf der in einem nicht beantworteten Hilferuf endet, radikalisieren sie sich und die Liebe schlägt in Hass um. 

»LIEBE MACHT TOT« ist eine szenische Führung durch das (neue) Theaterzentrum der Folkwang Universität in fünf Bildern. 

 

In acht Räumen erfährt der Zuschauer die Geschichten der vier Protagonistinnen. Das Publikum wird durch die Räume des Theaterzentrums geführt, die sich sowohl thematisch, ästhetisch und atmosphärisch stark unterscheiden. Im zweiten Bild muss man sich für eine Geschichte der vier Protagonistinnen entscheiden, die anderen drei Geschichten erfährt man nur im Dialog mit den anderen Zuschauern. So setzt sich im vierten Bild, in dem die Figuren wieder aufeinandertreffen, ein unterschiedliches Figurenverständnis zusammen.